Schaffner Gruppe mit verbesserter Ertragslage im zweiten Halbjahr 2019/20

Medieninformation

 

Schaffner Gruppe mit verbesserter Ertragslage im zweiten Halbjahr 2019/20

 

 

Luterbach, 4. November 2020 – Die Schaffner Gruppe konnte ihren Umsatz in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahrs 2019/20, das am 30. September 2020 zu Ende ging, trotz negativen Covid-19 Einflüssen auf dem Niveau des ersten Semesters halten. Vor dem Hintergrund des anspruchsvollen wirtschaftlichen Umfelds hatte das Unternehmen, wie zum Halbjahr rapportiert, umgehende Kostensenkungsmassnahmen eingeleitet. Schaffner rechnet deshalb im zweiten Halbjahr 2019/20 mit einer substanziellen Verbesserung der Ertragslage. Für das Gesamtjahr erwartet Schaffner dennoch ein signifikant tieferes Betriebsergebnis als im Vorjahr. Die Schaffner Gruppe wird am 8. Dezember 2020 anlässlich einer virtuell durchgeführten Medien- und Analystenkonferenz ausführlich über den Geschäftsgang und das finanzielle Ergebnis im Geschäftsjahr 2019/20 informieren.

 

Angesichts der sich verschärfenden Covid-19-Situation in der Schweiz hat der Verwaltungsrat der Schaffner Holding AG – gestützt auf Artikel 27 der Verordnung 3 des Bundesrates über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus – beschlossen, dass die Generalversammlung vom 12. Januar 2021 ohne physische Teilnahme der Aktionärinnen und Aktionäre durchgeführt wird. Aktionärinnen und Aktionäre können ihre Rechte ausschliesslich durch Bevollmächtigung des unabhängigen Stimmrechtsvertreters ausüben. Der Verwaltungsrat dankt den Aktionärinnen und Aktionären der Schaffner Holding AG für ihr Verständnis.

 

 

Kontakte

Schaffner Holding AG, Investor Relations und Medienstelle: c/o Dynamics Group, Zürich

Thomas Balmer, +41 43 268 32 34 oder +41 79 703 87 28

investor-relations@schaffner.com

 

Finanzkalender

8. Dezember 2020

12. Januar 2021

6. Mai 2021

Publikation Jahresergebnis 2019/20

25. ordentliche Generalversammlung

Publikation Halbjahresergebnis 2020/21